Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Schulprogramm

Die LVR-Max-Ernst-Schule in Euskirchen versteht sich als Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche mit einer Hörschädigung, speziell für mehrfach behinderte und schwerst mehrfach behinderte Hörgeschädigte, die aus dem ganzen Rheinland aufgenommen werden.

Der Prozess von Bildung und Erziehung, der Schülerinnen und Schülern in Euskirchen geboten wird, umfasst weit mehr als schulisches Lernen. Es geht um die Erschließung und Bewältigung der persönlichen Umwelt und um soziale Integration mit Blickrichtung auf ein erfülltes, selbstbestimmtes Leben. Folgende Zielvorstellungen bestimmten die Arbeit des pädagogisch-therapeutischen Teams:

  • Entwicklung und Festigung einer positiven Lebensgrundstimmung
  • Erreichung einer möglichst weitgehenden Selbstständigkeit
  • Möglichst umfassende Integration in das soziale Umfeld
  • Entfaltung von Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit
  • Vorbereitung auf eine adäquate berufliche Integration